rbbtext | Kulturtipps | Wochenende

501 501 rbbtext Mo 20.02.17 13:28:45

Wochenendtipps Brandenburg

Ballett: Picasso 17.02.2017, 19.30 Uhr, Premiere Der "Frauenmagnet" Picasso, das extrem ichbezogene Genie, einer der begnadetsten, kreativsten und produktivsten Künstler aller Zeiten - welch eine Vorlage für ein Ballett! Den Choreografen Lode Devos faszinieren Picassos Schöpfungen und sein Weg zu künstlerischer Freiheit seit Jahrzehnten. Sein Interesse gilt jedoch weniger der Künstlerbiografie, mehr der unglaublichen Dynamik in den Werken des Grafikers, Malers und Bildhauers.

Großes Haus am SchillerparkSchillerstraße 1, 03046 Cottbus Uwe Steimle in Fürstenwalde 18.02.2017, 19.00 Uhr Zu erleben ist der Komiker mit seinem Programm: "Fein(k)Ost" - Das Beste aus allen Programmen. Es könnte auch gut und gerne "Nur Zugaben" heißen. Natürlich bietet er feinste Satire und Spielszenen zu den Segnungen der neuen Zeit, die bis heute (leider) nichts an Aktualität eingebüßt haben.

Uwe wäre nicht Uwe, wenn er nicht mit viel Witz neues aus Politik und Gesellschaft aufspießen würde...

Kulturfabrik Fürstenwalde Domplatz 7, 15517 Fürstenwalde/Spree Konzert: Gerd Christian 18.02.2017, 20.00 Uhr Im Juli 2016 feierte Kultstar und Schlagerlegende Gerd Christian seinen 66. Geburtstag. Der Mann, der seit mittlerweile mehr als 40 Jahren auf der Bühne steht und mit dem Kulthit "Sag ihr auch" (Hit des Jahres 1979) Musikgeschichte schrieb, veröffentlichte mehr als eine Handvoll Alben.

"Noch immer jung" heißt eine seiner beliebten Scheiben, und angesichts der musikalischen Kontinuität mag man dem beliebten Künstler gern glauben, dass dieses Motto bei ihm Programm ist.

Fabrik e.V., Mittelstr. 18, 03172 Guben Die Mausefalle - Agatha Christie 18.02.2017, 19.30 Uhr Inmitten eines Schneesturms versammeln sich acht sehr verschiedene Personen in der Pension Monkswell Manor. Unerwartet taucht ein Polizist auf, um zu ermitteln, denn in London ist ein Mord geschehen. Mollie und Giles sind ratlos was sollte das alles mit ihrer kleinen zugeschneiten Pension zu tun haben? Aber plötzlich gibt es auch hier eine Leiche und die Telefonleitung ist gekappt. Nun ist jedem im Hause klar: Einer unter ihnen ist ein Mörder. Jeder ist verdächtig ...

NEUE BÜHNE, Theaterpassage 1, 01968 Geneses - The Genesis Tribute 18.02.2017, 20.00 Uhr Im Sommer 2007 führte die "Turn It On Again-Tour" die Rockgruppe Genesis, wiedervereint mit Phil Collins, durch ausverkaufte Stadien.

Genesis live so nah wie nur möglich kommen, aber dennoch mit einer persönlichen Note versehen, die als Hommage an die großen Vorbilder zu verstehen ist - das ist das Motto der TributeBand Geneses. Die Show vereint sowohl die Prog-Rock Kunstwerke der 70er-Jahre mit Klassikern der 80er und 90er.

Kultur- und Festspielhaus Wittenberge Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge "Kunst" 18.02.2017, 19:30 Uhr Serge hat sich ein Bild gekauft. Für stolze Zweihunderttausend. Weiße Farbe auf weißem Grund. Als Serge den neu erworbenen Schatz feierlich seinem Freund Marc präsentiert, nennt dieser es "einen Scheiß" und die beiden Kumpel stehen vor dem Scherbenhaufen einer fünfzehnjährigen Männerfreundschaft.

So verwandelt das Bild die beiden in ein "Wahnsinnspaar". Es bringt alles ans Licht, was die Freunde zuvor höflich unter den Tisch gekehrt hatten.

Hans Otto Theater / Neues Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam Kabarett: "Wir werden's euch besorgen" 18.02.2017, 17.00 und 20.00 Uhr Das Dresdner Kabaretturgestein Manfred Breschke trifft auf Philipp Schaller, den Altmeister der Jungsatiriker, beim Kabarett im Kloster mit dem Titel "Wir werden's Euch besorgen".

Sie wissen, es gibt nichts zu lachen. Sie wissen, das Publikum will lachen. Also machen sie das Einzige, was sie können: politisches Kabarett. Bis einer lacht! Geboten wird ein Programm über Angst, Bildung und besorgte Bürger und wie alles zusammenhängt.

Dominikanerkloster, Kleinkunstsaal Uckerwiek 813, 17291 Prenzlau Winterkahnfahrten mit Glühwein bis 28.02.2016, 11.00 und 13.00 Uhr Angekommen am Großen Kahnfährhafen, dem Hafen, an dem vor mehr als 150 Jahren Theodor Fontane zu einer Kahnfahrt "in See stach", erwartet der Fährmann seine Gäste zu einer Rundfahrt durch den im Winterschlaf liegenden Spreewald.

Die Sicht ist um einiges besser als im Sommer, da der typische Laubwald sein Blattkleid abgeworfen hat. Tiefe Einblicke sind eben nur im Winter möglich - in Wolldecken gemummelt mit oder ohne Glühwein.

Großer Spreewaldhafen Lübbenau Dammstraße 77a,03222 Lübbenau/Spreewald

© Rundfunk Berlin-Brandenburg
http://www.rbbtext.de/501

Navigator
Teletext-Suche
Bild in groß
Bildunterschrift